24.11.2016 rss_feed

Ich baue mir die Welt, wie sie mir gefällt. Professoren beklagen postfaktischen Trend

Das Misstrauen der Verbraucher ist groß. Ebenso groß ist die Sehnsucht nach Orientierungshilfe. Hilfe, die zahlreiche Journalisten nicht erfüllen können oder wollen. Das ist u.U. nachvollziehbar, wenn die Verkaufsauflage und die Anzahl der Online-Klicks über das Honorar bestimmen. Wenn überzeichnet und polarisiert wird, ist der Vorwurf einseitiger Berichterstattung bis hin zur Lügenpresse nicht weit. Dazu kommt, dass die Wahrheit nur einen Klick entfernt im Internet greifbar ist. Selten ausgewogen, kaum belegt, dafür aber zum eigenen Weltbild passend. Es gibt eine postfaktische Webindustrie, die im Internet und den sozialen Medien rumtrollt - und eine erstaunlich hohe Anhängerschaft hat.

Der Wissenschaft macht das Angst. In der Die Zeit informieren zehn Professorinnen und Professoren über die Gefahr. Die Zeit gilt nach wie vor als deutsches Leitmedium - für Intellektuelle, obwohl sie selber manchmal über die Strenge schlägt.

top