Aktuelles

10.02.2004

EUFIC räumt mit Lebensmittelmythen auf

In seiner letzten Ausgabe von FoodToday (Nr. 41, 1/04) räumt das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC) mit einigen Lebensmittel-Mythen auf, u.a.:
  • Biolebensmittel enthalten mehr Nährstoffe
  • Eine vegetarische Ernährung ist gesünder als eine Ernährung, die auf Fleisch basiert
 

08.02.2004

Wirtschaftliche Auswirkungen einer Änderungen der Tierschutz-Nutztierhaltungs-VO

Zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung ist auch nach der Bundesratsentscheidung im November 2003 noch kein Kompromiss zwischen Bundesregierung und Bundesrat gefunden worden. Ein wesentlicher Diskussionspunkt ist die Bemessung der Buchtenfläche für Mastschweine.
Bei Neubauten ergeben sich Mehrkosten im Wesentlichen für die Vergrößerung der Bauhülle, sie liegen je nach Gruppengröße zwischen 2,4 € und fast 5 € je Mastschwein....
 

19.01.2004

Konventionell und alternativ erzeugte Lebensmittel im Vergleich

Die Arbeitsgruppe Qualitative Bewertung von Lebensmitteln aus alternativer und konventioneller Produktion des Senates der Bundesforschungsanstalten hat im Juni 2003 einen umfassenden Statusbericht vorgelegt mit dem Titel Bewertung von Lebensmitteln verschiedener Produktionsverfahren. Die Literaturstudie vergleicht...
 

27.11.2003

„Ökolandbau“ – ein nachhaltiger Luxus?

Der derzeit auf den Futtermittelrohstoffmärkten zu beobachtende Preisanstieg ist erschreckend.
Als Ursachen werden die trockenheitsbedingten Ernteeinbußen in Europa, falsche Ernteeinschätzungen in Übersee und eine stark wachsende Nachfrage aus dem asiatischen Raum genannt.
Können wir uns unter solchen Vorzeichen eine Ökologische Tierzucht nach deutschem Vorbild leisten? ...
 

07.11.2003

Ökobilanz regionaler Produktion von Betriebsgröße abhängig

Regionale Klein- und Kleinstbetriebe können energetisch bei weitem nicht mit größeren Betrieben konkurieren. Nur wenn ein effiziente Mindestgröße vorliege, könne zu Recht von Lebensmitteln mit hoher ökologischer Qualität gesprochen werden. Mit diesem Forschungsergebnis stellt das Institut für Haushaltstechnik der Justus-Liebig-Universität Giessen die landläufige Meinung, regionale Lebensmittel verursachten generell weniger Energieverbrauch für Produktion und Distribution in Frage...
 

27.10.2003

Selenmangel vorbeugen - mit SelenPork

Zahlreiche Studien zeigen, dass ein Selenmangel das Risiko für Prostata-,Darm- oder Lungenkrebs erhöht. Auch in Südkorea nehmen die Menschen viel zu wenig Selen mit der Nahrung auf. Vier landwirtschaftliche Genossenschaften haben sich das zunutze gemacht und vermarkten seit 2000 mit Selen angereichertes Schweinefleisch. Es wird unter dem Namen SelenPork vertrieben...
 

20.10.2003

Zucht- und Besamungsorganisationen in Europa

Auf der Internetseite der EU-Kommission, Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz, werden Adresslisten der in Europa anerkannten Zucht- und Besamungsorganisationen veröffentlicht. Für Im- und Exporteure von Nutztieren dürfte die Liste der zugelassenen Pausenstationen interessant sein.
Zuchtorganisationen
Besamungsorganisationen
Pausenstationen
 

12.09.2003

Fleisch wichtiger B-Vitaminlieferant

Aufgrund zahlreicher Studien ist mittlerweile der Zusammenhang zwischen einem erhöhtem Homocystein-Spiegel im Blutplasma und Herzkreislauferkrankungen bekannt. Für den Abbau des Zellgiftes braucht der Körper Vitamin B6, Folsäure und Vitamin B12.
Besteht ein Mangel an nur einem der drei ...
 

04.07.2003

Wir erkunden einen Bauernhof - Neue AID-Broschüre

Bauernhoftiere streicheln, große Traktoren sehen, dem Bauern bei der Arbeit helfen - diese Möglichkeiten haben Grundschulkinder oder Kinder aus dem Kindergarten, wenn sie einen Bauernhof besuchen...
 

23.06.2003

Antibiotika-Resistenzgene im Klinikabwasser

Nach einer Sendung des ARD-Magazins W-Wie-Wissen vom 18.06.2003 geht von Antibiotika-Resistenz-Genen im Trinkwasser eine große Gefahr für die Resistenzentwicklung in Deutschland aus...
 

Seite: 1 2 3 ⋅⋅⋅ 631 632 633 634 635 636 637 638 639 640 641
top