Aktuelles

01.08.2017

Neue Düngeregelungen betreffen auch Cross Compliance

Informationen für Landwirtinnen und Landwirte Die neue Düngeverordnung, die am 2. Juni 2017 in Kraft getreten ist, und die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, die am 1. August 2017 in Kraft tritt, haben Auswirkungen auf Cross-Compliance. Darauf macht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die betroffenen Landwirtinnen und Landwirte aufmerksam.

 

31.07.2017

Ch: höhere Milchproduktion nicht hauptverantwortlich für den tieferen Produzentenpreis

Die größere Milchproduktion sei nicht die Hauptursache für den tieferen Produzentenpreis, heisst es in einer Pressemeldung des Landwirtschaftlichen Informationsdienstes (LID) der Schweiz. Der LID beruft sich dabei auf den aktuellen Marktbericht Milchdes BLW-Fachbereichs Marktanalyse.
 

31.07.2017

Bundeverband der Dt. Landjugend fordert klare Rahmenbedingungen für die Zukunft

Für die Zukunft der Schweinehaltung in Deutschland sind klare Vorgaben und stabile Rahmenbedingungen unerlässlich. JunglandwirtInnen brauchen ein Mindestmaß an Kontinuität, um sich in der Schweinehaltung ihre Zukunft aufbauen, sie gestalten und investieren zu können. Sie setzen sich für eine zukunftsorientierte und wissenschaftlich begleitete Schweinehaltung in Deutschland ein.
 

31.07.2017

Bauernhof 4.0

Klaus Werle beschreibt im Internetportal Digitaler Mittelstand die Digitalisierung in der Landwirtschaft mit einem erstaunlichen Ergebnis: kaum eine Branche habe die Digitalisierung so konsequent angenommen wie die Landwirtschaft. Während andere Branchen noch experimentieren, seien viele Bauernhöfe bereits clevere und autonome Wunderbetriebe.
 

31.07.2017

Auf diese Ernährungslügen sollten Sie nicht reinfallen

Viele Ernährungsratschläge haben sich in unseren Köpfen festgesetzt, obwohl Sie falsch. oder zumindest unbewiesen sind. Darauf macht das Internetportal Focus Online aufmerksam und listet die 9 häufigsten Mythen auf.
  1. Fünf am Tag, also fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag
  2. Obst und Gemüse sind gesund
  3. Fleisch erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall
  4. Gegrilltes ist krebserregend
  5. Vegetarier sind gesünder und leben länger
  6. Vegane Ernährung ist die gesündeste Form zu essen
  7. Jede Prise Salz erhöht den Blutdruck und das Herzinfarktrisiko
  8. Milch verkürzt das Leben
  9. Hoher BMI = niedrige Lebenserwartung
Anm. d. Red.: Ernährungsempfehlungen schaden häufig mehr, als das sie nützen. Wichtig ist, auf seinen Bauch bzw. sein Mikrobiom zu hören.
 

28.07.2017

Schwedisches Landvolk sauer auf Lebensmitteleinzelhandel

Wir kennen die Situation aus Deutschland: ein Autokonzern wirbt für geringe Treibhausgasemission seiner Boliden mit einem Vergleich der Emissionen einer Kuh - und erntet einen landwirtschaftlichen Shitstorm und Häme. Ein anderer bietet in seinen Restaurants biologisch erzeugte Produkte an, nicht ohne Kritik an konventionell wirtschaftende Landwirte. Auch hier folgte der Proteststurm unmittelbar, ebenso wie vereinzelt Sympathiekundgebungen aus der Bevölkerung. Mittlerweile hat das aktuelle Tagesgeschehen mit Diskussionen um Schummelsoftware und Manipulationen beide Hersteller längst eingeholt.
In Schweden gibt es vergleichbare landwirtschaftliche Reaktionen auf das Sponsoring einer Gartenmarktkette für eine Tierrechts-Organisation. Vor allem Granngården-Kunden in den ländlichen Regionen sollen ihre Einkaufskarten zerschnitten und dem Konzern die Freundschaft aufgekündigt haben, informiert das Internetportal Outfox-World. Nach wenigen Wochen sei das Sponsoring beendet worden.
 

28.07.2017

Legenden der Landwirtschaft: Ernten mit oder gegen die Natur?

Timo Küntzle, Journalist und diplomierter Agraringenieur, betreut den Blog Legenden der Landwirtschaft, mit dem er versucht, Missverständnisse auszuräumen, Hintergründe zu beleuchten, Zusammenhänge zu zeigen und einen Beitrag zur Versachlichung von Debatten rund um das Thema Landwirtschaft zu leisten.
In seinem aktuellen Beitrag Das Prinzip Landwirtschaft – oder: Liebling, ich habe die Artenvielfalt geschrumpft! stellt er klar: Landwirtschaft ist immer Kampf mit der Natur, um möglichst ökoeffizient landwirtschaftliche Erzeugnisse zu produzieren, die den Aufwand von Saat, Pflege und Ernte rechtfertigen und in der Lage sind, eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren."
 

28.07.2017

Leitfaden für die Kontrolle bei Transport und Lagerung von bestimmten Futtermitteln aktualisiert

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat soeben den Leitfaden für die Kontrolle der Anwendung der Bestimmungen nach Artikel 7 Abs. 1 und 2 in Verbindung mit Anhang IV Kapitel III, IV und V der Verordnung (EG) Nr. 999/2001 bei Transport und Lagerung von bestimmten Futtermitteln und für den Gebrauch von Ausnahmeregelungen überarbeitet.
Die Schutzmaßnahmen der VO bezwecken, die Kontaminationen von Futtermitteln für Wiederkäuer und andere Nutztiere mit Stoffen oder Erzeugnissen, die im jeweiligen Futtermittel nach den für die Zieltierart- oder Zieltierartkategorie nach den Verfütterungsverbotsbestimmungen nicht zulässig sind, zu verhindern.
 

28.07.2017

DVT-Jahrestagung 2017

Deutscher Verband Tiernahrung e.V. Die diesjährige DVT-Jahrestagung zum Thema Tierernährung: globale Herausforderungen regional und lokal nachhaltig meistern findet am 28./29. September 2017 in Berlin im MARITIM Hotel Stauffenbergstrasse statt. Die Vortragstagung wird am 28. September 2017 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr durchgeführt.
 

27.07.2017

Es fehlt regional an Gülle

Nach der Ernte rollen wieder die Güllefässer, u.a. um die mit der Ernte entzogenen Bodennährstoffe nach Zwischenfruchtbedarf wieder aufzufüllen und die Rotte der Ernterückstände zu fördern. Viele Verbraucher verstehen das nicht, insbesondere in Regionen ohne Tierhaltung. Dabei sind gerade dort die Betriebe auf die Zufuhr von Wirtschaftsdung dringend angewiesen.
Gregor Brings vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) erläutert die Zusammenhänge.

Anm. d. Red.: Solange Gülle in Ackerbauregionen aus baurechtlichen Grünen nicht zwischengelagert werden darf, wird sich vermutlich am Gülletourismus nichts ändern.
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 640 641 642
top