04.11.2016 rss_feed

Nudging ist kein "Anschubsen", sondern Verbrauchermanipulation

Nichts hasst der deutsche Verbraucher so sehr, wie Bevormundung bis auf den Teller. Die Lösung der Politik: Nudging. Hört sich besser an, will aber letztlich dasselbe: den Verbraucher in die politische vorgegebene Richtung lenken. Das betrifft das Konsumverhalten ebenso wie das Ernährungsverhalten. Während Empfehlungen zum Kauf Energie sparender Elektrogeräte noch gut argumentiert werden können, ist das mit der Ernährung schon schwieriger. Es gibt kaum seriöse Ernährungsempfehlungen.

Vor einer Woche wurden von Novo-Argumente die 12 Thesen für den mündigen Verbraucher veröffentlicht, jetzt ist die Sonderausgabe Novo+ "Verbraucherthemen im Visier" erschienen.

"Auf 82 Seiten und in sechs Kapiteln analysieren wir unterschiedliche Themengebiete, in denen die modernen Bevormunder besonders aktiv sind: von der Debatte über Verbote für angeblich sexistische Werbung oder ungesunde Lebensmittel über das Nudging, die neue wissenschaftlich verbrämte Bevormundungsmethode, in der vor allem die Geringschätzung der politischen Eliten gegenüber den einfachen Bürgern zum Vorschein kommt, bis zur staatlichen Einmischung in die hochprivate Frage, was die Menschen essen, trinken oder rauchen wollen", heißt es in der Vorankündigung. Novo-Abonnenten haben die Sonderausgabe kostenlos erhalten, alle anderen können sie ab sofort online bestellen.



top