BRS-Jahrestagung 24./25. April 2019 in Bamberg




Unsere Sponsoren



Allgäuer Herdbuchgesellschaft
Bergophor
BHZP
Boehringer Ingelheim
Ceva
Deutsche Breeders
Delacon Trademark Slogan CMYK 1
Dumoulin
Elanco Logo 2D
GFS Top-Animal-Shop
Leiber
MeistroENERGIE
MSD Tiergesundheit
PIC Logo, RGB (72 Dpi)
R + V Versicherung
Topigs Norsvin
Urban
Virbac
VzF GmbH
L WF DirektVonBauern 4c OWK
Zoetis Tm C





1. Tag: BRS-Fachtagung am 24. April 2019

Zukunftsfähige Nutztierhaltung - Wie reagiert die Branche auf gesellschaftliche Erwartungen?

Flyer "BRS-Fachtagung"
Der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat in einem Gutachten im Mai 2015 die Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung skizziert. Das ist fast vier Jahre her. Zeit, um zu zeigen, was umgesetzt wurde und was nicht.

Die Gutachter haben Leitlinien und Empfehlungen als Entscheidungsgrundlage für die Politik und die Branche formuliert, um die gesellschaftlichen Anforderungen an die Nutztierhaltung und die Realität der landwirtschaftlichen Produktion in Einklang zu bringen. Dabei wurden auch zahlreiche Zielkonflikte formuliert.

Der Bundesverband Rind und Schwein e. V. möchte mit der Fachtagung zeigen, wohin die Nutztierhaltung sich entwickelt und welche Anforderungen an sie gestellt werden. Dazu werden zunächst die aktuellen Entwicklungen in der Rinder- und Schweinehaltung und die Umsetzung in landwirtschaftlichen Betrieben gezeigt. Entlang der Kette werden dann die Anforderungen an die Tierhalter aus Sicht der Lebensmittelverarbeitung formuliert. Zum Abschluss wird anhand des Themas Stall der Zukunft eine Zukunftsprognose gewagt."


Zur Fachtagung werden rd. 200 Teilnehmer erwartet. Eine kostenlose Teilnahme ist nach Voranmeldung möglich. Im Anschluss an die Fachtagung findet am 25. April 2019 die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Rind und Schwein e.V. statt.




ATF-Anerkennung

Die BRS-Fachtagung wird mit 4 Stunden nach § 10 der ATF-Statuten anerkannt.



Programm

Moderation Dr. Ludger Schulze Pals, top agrar
13.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Josef Hannen, BRS-Vorsitzender

13.45 Uhr Herausforderung Tiergesundheit - welche Entwicklung zeichnet sich ab?
PD Dr. habil. Kathrin Friederike Stock, vit - Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V.
14.15 Uhr Tierwohllabel: Stand und Ausblick
Dr. Alexander Hinrichs, Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH
14.45 Uhr Umsetzung in der Praxis: Rind / Schwein
Ulrich Westrup (Rinderhalter) / Dirk Nienhaus (Schweinehalter)
15.30 Uhr K A F F E E P A U S E
16.30 Uhr Schnittstelle Milch - Erwartungen, Forderungen und Ausblick
Christian Schramm, Zott SE & Co. KG
17.00 Uhr Wer lobbyiert hier wen? Wie der Spitzenverband agiert und auf NGOs reagiert
Manon Struck-Pacyna, Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.
17.30 Uhr Der Stall der Zukunft: Vision oder Realität
Dr. Birgit Hinrichs, Big Dutchman AG
18:00 Uhr Schlusswort
Josef Hannen, BRS-Vorsitzender
18:15 Uhr Ende der Veranstaltung



Referenten

PD Dr. habil. Kathrin Friederike Stock ist beim Rechenzentrum vit im Geschäftsbereich Biometrie & Zuchtwertschätzung für die wissenschaftliche Koordination verantwortlich. Für das Fachgebiet Tierzucht hat sie einen  Lehrauftrag an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und betreut als Lehrbeauftragte den wissenschaftlichen Nachwuchs. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in den Bereichen neue Merkmale und verbesserte Phänotyperfassung.
KFSTOCK WBFSH20131007R

Dr. Alexander Hinrichs ist Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH. Der promovierte Agrarökonom und Betriebswirt war als Analyst bei  einer Unternehmensberatung tätig und hatte verschiedene Funktionen bei der QS Qualität und Sicherheit GmbH inne, zuletzt als Leiter Controlling. Bereits ab 2012 arbeitete er im Koordinierungsteam der Initiative Tierwohl mit.
HerrHinrichs

Csm Ulrich Westrup 68ad21ea98

Ulrich Westrup, Rinderhalter aus Bissendorf (Niedersachsen), ist seit 2018 Mitglied im Aufsichtsrat der DLG. Außerdem ist er in verschiedenen Ausschüssen und Arbeitsgruppen der DLG tätig und im Aufsichtsrat der Osnabrücker Herdbuch eG. An seinem Betrieb, der Westrup.Koch GbR, sind nach kontinuierlichen Erweiterungen und diversen Zusammenschlüssen mittlerweile fünf Familien beteiligt. Der Betrieb hat aktuell 590 Kühe mit einer Leistunge von 12.900 kg Milch, eine 1125 kW Biogasanlage sowie 750 ha bewirtschaftete Fläche.


2018 Dirk Nienhaus 01 E1538393114607
Das Bocholter Landschwein hat tausende Fans bei Facebook, YouTube und Instagram. Dahinter steckt der Schweinehalter Dirk Nienhaus aus dem Münsterland, dem die Öffentlichkeitsarbeit am Herzen liegt. Die Basis dafür bildet sein Betrieb mit 230 Sauen, 2.300 Mastschweinen, 90 Mastbullen sowie 110 Hektar Ackerland. Mit seinen Videos will er Berufskollegen für die Öffentlichkeitsarbeit sensibilisieren und motivieren, und die Wahrnehmung der Bauern bei den Verbrauchern verbessern.

Schramm

Christian Schramm ist Diplom Agraringenieur (FH) und seit 2003 bei der Zott SE & Co. KG für den Milcheinkauf der Zott-Unternehmensgruppe verantwortlich. Seit 2013 ist er zudem Vorsitzender der Interessensgemeinschaft Privater Milchverarbeiter Bayerns e.V. und seit 2017 im Vorstand von milch.bayern e.V..


M. Struck Pacyna1

Die Ernährungswissenschaftlerin Manon Struck-Pacyna hat drei Jahre als PR-Beraterin gearbeitet, bevor Sie zum BLL wechselte, wo sie die Öffentlichkeits- und PR-Arbeit verantwortet. Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft, dem ca. 500 Verbände, Unternehmen sowie zahlreiche Einzelmitglieder angehören.


Dr. Birgit Hinrichs, ist promovierte Agrarwissenschaftlerin und seit sieben Jahren bei Big Dutchman als Produktmanagerin tätig. Seit 1,5 Jahren ist sie dort für Sauenaufstallungs- und alternative Haltungssysteme verantwortlich. Aus ihrer Masterarbeit hat sich das Produkt CallMatic Gesundheitsmonitoring entwickelt, das mit einer Silbermedaille auf der EuroTier präsentiert wurde.
Hinrichs, Birgit

Moderator:

Dr Schulze Pals
Dr. Ludger Schulze Pals ist Chefredakteur der Fachzeitschrift top agrar mit über zehnjähriger Erfahrung in Agrarpolitik und Tierhaltung. Er war u.a. wissenschaftlicher Mitarbeiter am heutigen Johann Heinrich von Thünen-Institut und zuletzt stellv. Abteilungsleiter im Landwirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen und im Bundeslandwirtschaftsministerium.




2. Tag: BRS-Mitgliederversammlung am 25. April 2019


Anmeldung Fachtagung und Mitgliederversammlung

Ameldebutton Fachtagung
Die Teilnahme an der BRS-Fachtagung am 24.04.2019 ist kostenfrei nach Voranmeldung.

Für die Teilnahme am Abendempfang am 24.04.2019 und an der BRS-Mitgliederversammlung am 25.04.2019 wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von 30 € zzgl. MwSt. pro Person erhoben. Dieser Betrag ist ein Paketpreis und wird auch fällig, wenn Sie nur am Abendempfang oder nur an der Mitgliederversammlung teilnehmen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung.


Sie finden auf der Anmeldeseite auch die Links für Ihre Zimmerreservierung.


Tagungsort

Welcome Kongresshotel Bamberg
Mussstraße 7, 96047 Bamberg

Kongresshotel Bamberg


Sie möchten die BRS-Fachtagung 2019 als Sponsor unterstützen?

Als Gegenleistung erscheint Ihr Logo auf der Einladung und auf der Internetseite zur Fachtagung. (siehe Fachtagung 2018 in Berlin). Wir bieten darüber hinaus die kostenlose Multiplikation einer (Presse-) Meldung auf unserer Internetseite an. Zusätzlich dürfen Sie die Veranstaltung zum Verteilen von Werbe-Flyern und Broschüren nutzen.


 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Wir unterstützen die BRS-Fachtagung am 24. April 2019 als Sponsor (mind. 350 € + 19 % MwSt.) mit

Euro

Als Gegenleistung erhalten Sie:

  1. Verteilung von Werbematerial (Flyer, GiveAways, Produktbroschüren etc.)
  2. Abdruck des Unternehmenslogos auf der Einladung und den Handouts
  3. Einbindung des Unternehmenslogos auf der Internetseite Fachtagung
  4. Powerpoint-Präsentation der Unternehmenslogos in den Pausen der Tagung
  5. Eine kostenlose Pressemeldung (Produktinformation) auf der Internetseite des BRS (für BRS-Mitglieder keine Beschränkung)

 
 
Ihre Daten werden zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweis
 

Dieses Formular benötigt einen Bestätigungscode, welcher im folgenden Bild dargestellt wird. Bitte geben Sie ihn entsprechend in das Feld daneben ein. Falls Sie den Code nicht lesen können, fordern Sie durch Absenden des Formulars einen neuen an.



 

Kontakt

Bundesverband Rind und Schwein e.V.
Kerstin Keller
Adenauerallee 174
53113 Bonn

Tel.: 0228 91447 0

Fax: 0228 91447 11
info@rind-schwein.de