04.07.2019rss_feed

BRS verleiht erstmals Management Award

German Dairy Show 2019: Rotvieh

Während der German Dairy Show wurde erstmalig der Management Award verliehen, um die tägliche Arbeit in den milcherzeugenden Betrieben besonders zu würdigen. Neben der Produktivität wird dabei besonders die Gesundheit der Tiere einbezogen. Beide Faktoren bilden die Basis für den ökonomischen Erfolg eines Betriebes.

Der Bundesverband Rind und Schwein hatte die Rassedachverbände aus diesem Grund aufgefordert, rassespezifische Kriterien für die Beurteilung eines guten Managements festzulegen. In allen Rassen spielte die Lebensleistung bzw. Lebenstagsleistung eine entscheidende Rolle bei der Rangierung der Betriebe. Weitere Kennzahlen waren z.B. die Anzahl der 100.000 Liter Kühe, Parameter der Nutzungsdauer sowie züchterische Erfolge.

Ausgezeichnet wurden für die Rasse Braunvieh der Betrieb Hörmann aus Kirchdorf (RBW), gefolgt von Betrieb Thannheimer aus Buchenberg  (AHG) und Kirchmann aus Stiefenhofen (AHG). In der Rasse Angler belegte der Betrieb Melchertsen aus Steinberg (RSH) den ersten Platz. Platz zwei und drei gingen an die Betriebe Hemmingsen aus Esgrus und Fuschera-Petersen aus Fahrdorf (beide RSH). In der Rasse Holstein wurden folgende Betriebe ausgezeichnet: In der Kategorie <100 Kühe ging der erste Platz an den Betrieb Eilmanns aus Kevelaer (RUW), gefolgt von der Jannsen GbR aus Aurich (VOST) und  der Beneken und Kleemann GbR aus Friedeburg (VOST). Die Kategorie 100-500 Kühe gewann die LLG Iden (RA). Platz zwei und drei belegten die Betriebe Hubert Köder aus Rosenberg (RBW) und Athena Gundlach aus Hille (OHG). In der Kategorie > 500 Kühe ging der erste Platz an die Agrargenossenschaft Uckro eG aus Luckau (RBB). Die Westrup-Koch Milch GbR aus Bissendorf (OHG) belegte Platz zwei. Auf dem dritten Platz wurde die Seydaland Rinderzucht GmbH aus Jessen (RA) ausgezeichnet. (ef / ks)