BRS News

Kategorie
23.03.2020

BRS sucht Mitarbeiter (w/m/d) für den Fachbereich Zucht und Genetik (Schwerpunkt Rind)

BRS Logo

Sie arbeiten gerne in einem jungen, innovativen Team und haben Interesse in einem starken Dachverband für Rinderzucht und Schweineproduktion tätig zu werden? Wir suchen für den nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (w/m/d) für den Fachbereich Zucht und Genetik (Schwerpunkt Rind). Ihre Aufgaben:

  • Betreuung der Mitgliedsorganisationen im Fleischrinderbereich in allen fachlichen und tierzuchtrelevanten Angelegenheiten, z. B.
    • Weiterentwicklung von Zuchtzielen und Zuchtprogrammen
    • Gremienarbeit mit den Zuchtverbänden und Rassedachverbänden
    • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
    • Erarbeitungen von Positionen und Stellungnahmen
  • Betreuung der Mitgliedsorganisationen im Milchrinderbereich in Herdbuchthemen, z. B.
    • Unterstützung der Mitglieder bei der Umsetzung des Tierzuchtrechts
    • Mitarbeit in Arbeitsgruppen
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen wie Schauen, Messeauftritten und Ausstellungen, z. B.
    • German Dairy Show
    • Gemeinschaftsstand im Rahmen der EuroTier
 
03.04.2020

OVID widerspricht Meldungen über Versorgungsengpässe

Aufgrund der weltweit angespannten Lage im Hinblick auf das neuartige Coronavirus tauchten wiederholt Meldungen auf, die über angebliche Lieferengpässe von Ölsaaten berichteten. Dazu OVID-Präsidentin Jaana Kleinschmit von Lengefeld: "Aus heutiger Sicht ist die Versorgung der heimischen Märkte mit Speiseölen, Eiweißfuttermitteln und Ölsaaten aus den Ölmühlen gesichert. Derzeit arbeiten wir auf allen Ebenen intensiv daran, dass die Abläufe auch weiterhin reibungslos funktionieren.

 
03.04.2020

SWR-Redakteurin Sigrid Born erhält Bernd-Tönnies-Medienpreis

Sigrid Born ist die Preisträgerin des Bernd-Tönnies-Preises 2020. Den alle zwei Jahre von der Tönnies Forschung verliehenen und mit 10.000 Euro dotierten Preis erhält die Journalistin des Südwestrundfunks für ihre TV-Dokumentation Ethik oder Etikettenschwindel – Biofleisch zwischen Tierwohl und Trittbrettfahrern. Der Film war kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres im Rahmen der Doku-Reihe "Die Story im Ersten in der ARD ausgestrahlt worden. Der vom Saarländischen Rundfunk und der Produktionsfirma Die Filmschmiede produzierte Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, ob Biofleisch tatsächlich so hergestellt wird, wie Verbraucher sich das vorstellen.

 
03.04.2020

2. Statusbericht des DBV: Agrarmärkte im Lichte von Corona

Die Marktexperten des Deutschen Bauernverbandes haben erneut aktuelle Informationen und Einschätzungen über die Agrarmärkte zusammengetragen. Die gesamte Lebensmittel-Logistik von der Landwirtschaft über die Ernährungswirtschaft bis hin zu Handel und Verbrauchern steht nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stark unter Stress. Geschlossene Restaurants einerseits und eine starke Nachfrage im Einzelhandel haben die Warenströme plötzlich und tiefgreifend verändert. Der Warenverkehr an den Grenzen war gestört, läuft aber wieder. Die Frage der grenzüberschreitenden Verfügbarkeit von Arbeitskräften wird drängender – in der Landwirtschaft, in der Ernährungswirtschaft und in der Logistik. Der DBV drängt auf zügige Lösungen, um Verwerfungen an den Märkten und Störungen in der Lebensmittelkette zu vermeiden. Der Marktbericht ist online hier verfügbar.

 
03.04.2020

Gassigehen und Stallbesuche in Zeiten von Corona: Haus- und Nutztiere müssen versorgt werden

Tiere können und müssen auch in Zeiten der Corona-Epidemie und der Beschränkungen des öffentlichen Lebens weiterhin versorgt, betreut und bei Bedarf bewegt werden. Dies ist ohne Gefährdung möglich, wenn Kontakte zwischen Mensch und Tier nicht mit zwischenmenschlichen Kontaktaufnahmen verbunden sind. Was genau sollten Tierhalter aktuell beachten? Wie ist mit Heim- und Nutztieren umzugehen?

 
03.04.2020

Corona - Schnelltest auf dem Markt

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Jenaer Leibniz-Instituts für Photonische Technologien hat einen Antikörper-Schnelltest auf das neue Coronavirus entwickelt. Er zeigt anhand einer Blutprobe innerhalb von zehn Minuten an, ob eine Person akut mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert war oder bereits immun dagegen ist. Der Test wird von der Diagnostik-Firma Senova in Weimar hergestellt und ist bereits auf dem Markt.

 
03.04.2020

SARS-CoV-2: Flughunde und Frettchen sind empfänglich, Schweine und Hühner nicht

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 stammt ursprünglich vermutlich aus Fledermäusen und führte zu einer Pandemie. Ob es auch andere Tierarten infizieren kann, wird weltweit von verschiedenen Forschungsinstituten untersucht. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) begann vor wenigen Wochen mit Infektionsstudien in Schweinen, Hühnern, Flughunden und Frettchen. Erste Ergebnisse zeigen, dass Flughunde und Frettchen empfänglich für eine SARS-CoV-2 Infektion sind, Schweine und Hühner hingegen nicht

 
03.04.2020

CH: Kostenlose App zur Lebensmittelrettung «Too Good To Go»

Der Schweizer Bauernverband setzt sich mit verschiedenen Massnahmen gegen Food Waste und für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln ein. Künftig arbeitet er auch mit der kostenlosen App zur Lebensmittelrettung «Too Good To Go» zusammen. Ab sofort können sich Landwirtschaftsbetriebe auf www.toogoodtogo.ch/bauern anmelden und den Konsumenten nicht ganz perfekte oder im Hofladen liegengebliebene Naturprodukte via App anbieten.

Direktvermarkter und Wochenmärkte mit Lebensmitteln aus der Region findet man am besten auf der Plattform www.regionales-bayern.de. Auf dieser Online-Plattform, die auf eine Initiative des Landwirtschaftsministeriums zurückgeht, sind mehr als 2.700 Anbieter und Erzeuger mit über 800 Produkten zu finden.

 
02.04.2020

QS-Infoportal zum Coronavirus

In der aktuellen Situation sind Hygiene- und zusätzlich auch Infektionsschutzmaßnahmen von besonderer Bedeutung. Zur Unterstützung seiner Systempartner bietet QS hierzu ab sofort auf seiner Unternehmensseite ein Infoportal zum Coronavirus an. Das Infoportal wird laufend aktualisiert und bietet eine Auswahl der wichtigsten Fachinformationen, Empfehlungen und Hilfestellungen rund um die Themen Hygiene und zur betriebliche Prävention. Denn vorrangiges Ziel ist die Sicherstellung der Betriebsabläufe, der Schutz der Mitarbeiter vor SARS-CoV-2-Infektionen und der Schutz der Produkte vor Kontaminationen.

Poster zur Handhygiene und zu allgemeinen Hygieneregeln im PDF-Format werden online kostenlos zur Verfügung gestellt.

 
02.04.2020

Startschuss für BayWa Smart Farming Challenge

Nach zwei erfolgreichen Runden hat die BayWa AG ihre Beteiligung am internationalen Innovationswettbewerb Copernicus Masters um drei weitere Jahre verlängert. Für die diesjährige Auflage können sich ab sofort in der BayWa Kategorie Smart Farming Challenge Start-ups, Forschungsgruppen, Studenten, aber auch Privatpersonen mit ihren Ideen und Technologien für eine nachhaltige Landwirtschaft auf Satellitenbasis bewerben. Besonders interessant sind Anwendungen, die Daten aus dem All mit Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen kombinieren sowie satellitenbasierte Lösungen speziell für das Weide-Management, die Früherkennung von Pflanzenkrankheiten bei Ackerkulturen sowie Ertragsprognosen im Gartenbau.

Den Gewinner der Smart Farming Challenge werden die BayWa und ihre Tochter-Gesellschaften Vista und FarmFacts als Mentoren darin unterstützen, seine Innovation weiterzuentwickeln und für Landwirte nutzbar zu machen. Zugang zum unternehmenseigenen Wissen, zum Markt und den Kunden sowie 5.000 Euro Preisgeld runden die Siegprämie ab. Die Teilnahme am Wettbewerb ist auf der Internetseite copernicus-masters.com möglich. Bewerbungsschluss ist am 30. Juni.