BRS News

Kategorie
09.12.2019

„Weser-Kurier“ gewinnt Journalistenpreis 2019 der Landwirtschaftskammer

Für ihre zwölfteilige Serie Landwirtschaft in Niedersachsen Landwirtschaft in Niedersachsen sind Marc Hagedorn, Nico Schnurr und Jürgen Hinrichs, Reporter der Tageszeitung Weser-Kurier (Bremen), mit dem Ersten Platz des Journalistenpreises 2019 der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ausgezeichnet worden. Platz zwei ging an Reporterin Angelika Hillmer vom "Hamburger Abendblatt", auf den dritten Platz kam Lothar Bluhm, freier Mitarbeiter der "Celleschen Zeitung". Die Auszeichnungen, die mit insgesamt 3.000 Euro dotiert sind, überreichten Kammerpräsident Gerhard Schwetje und Kammerdirektor Hans-Joachim Harms am Dienstag (3. Dezember) in Oldenburg.

Die Themen der Serie

  • 17. Juli: Die Lage der Landwirtschaft
  • 21. Juli: Massentierhaltung
  • 24. Juli: Bodenspekulation
  • 28. Juli: Existenzfrage Hofübergabe
  • 31. Juli:  Ferien auf dem Bauernhof
  • 4. August: Digitalisierung
  • 7. August: Klimawandel
  • 11. August: Biolandbau
  • 14. August: Afrikanische Schweinepest
  • 18. August: Exportschlager Milch
  • 21. August Gemeinschaftshöfe
  • 25. August: Die Zukunft der Landwirtschaft
 
09.12.2019

Milchkühe: Projekt „MUHH“ zur Verbesserung der Eutergesundheit

MUHH

Mastitis (Entzündung der Milchdrüse) ist eine Faktorenerkrankung, da nicht nur verschiedene Erreger als Ursache der Erkrankung in Frage kommen, sondern auch andere Faktoren wie zum Beispiel Fütterungsmanagement, Melktechnik oder Haltungsbedingungen maßgeblich an ihrem Auftreten beteiligt sind. Hier setzt das Projekt MUHH an. Das steckt hinter dieser Abkürzung.

 
09.12.2019

SCHAUMANN feiert 20 Jahre BONSILAGE!

Die SCHAUMANN-Roadshow 2020 tourt anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von BONSILAGE durch Deutschland. Praxisrelevante Themen und spannende Referenten in angenehmer Atmosphäre füllen den Tag. Die Roadshow findet deutschlandweit vom 07. bis zum 22.01.2020 an sechs verschiedenen Veranstaltungsorten von 10.00 – 16.00 Uhr statt.

Das Programm setzt sich aus neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den Erfahrungen echter Praktiker zusammen. Im Mittelpunkt steht die Produktionskette von hochwertigem Grundfutter bis zum wirtschaftlichen Erfolg des Betriebes. Ausgewählte Referenten berichten über erfolgreiches Grundfuttermanagement, effektiven Siliermitteleinsatz und digitales Fütterungscontrolling.

Seit 20 Jahren bietet BONSILAGE verschiedene biologische Siliermittel für eine kosteneffiziente Grundfutterproduktion. Die Idee war es, durch einen optimierten Gärprozess Mehr aus dem Grundfutter heraus zu holen. Durch die Kombination verschiedener Milchsäurebakterienstämme wurde die Idee Realität.

 
09.12.2019

Ferkelverluste bei German Genetic trotz steigender biologischer Leistungen weiter rückläufig

German Genetic - Die Deutsche Schweinezucht

Das Zuchtunternehmen German Genetic informiert in einer Pressemeldung über die aktuellen Betriebsergebnisse (Oktober 2019). Danach konnte die Anzahl der lebend geborenen Ferkel pro Sau und Jahr seit 2014 um 0,43 Ferkel/Jahr verbessert werden, während sich gleichzeitig auch die Aufzuchtquote verbessert. Eine Leistungssteigerung bei sinkenden Ferkelverlusten ist also kein Widerspruch. Das Unternehmen macht in der Pressemeldung auch deutlich, in seinem Jungsauenprogramm besonderen Wert auf Gesamtwirtschaftlichkeit in der Ferkelerzeugung zu legen.

 
09.12.2019

Der lange Weg zum Ringelschwanz

Ursachen von Schwanzbeißen (Grafik: agrarheute 12/2019)

Ein sich kringelnder Langschwanz gilt als Indikator für eine tiergerechte Haltung. Der Weg dorthin ist alles andere als einfach, wie die Ergebnisse des Caudophagie-Projekts in Thüringen zeigen. Dr. Simone Müller und Melanie Große Vorspohl informieren in dem Fachmagazin agrarheute über ihre Projekterfahrungen.

Gerade ist das Projekt Nationales Wissensnetzwerk Kupierverzicht im Rahmen der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz gestartet. Ziel ist es, das gesammelte Wissen zum Thema Kupierverzicht und Vermeidung von Schwanzbeißen mit Hilfe von Veranstaltungen und Seminaren an die Landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland, Berater und Tierärzte weiterzugeben. Die ersten Veranstaltungen finden bereits in diesem Jahr statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich

 
09.12.2019

Niedersachsen plant die Ausbildung von Wildschweinkadaver-Suchhunden

Die Afrikanische Schweinepest ist hochansteckend. Kadaver verendeter Wildschweine müssen schnell entsorgt werden, sonst breitet sich die Seuche weiter aus. Bei der Suche nach verendeten Tieren könnten speziell trainierte Hunde helfen, informiert das Internetproplanta und bezieht sich dabei auf Informationen des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums.

Im Saarland hat Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit der Vereinigung der Saar-Jäger und einer privaten Hundeschule bereits einen speziellen Lehrgang mit Prüfung erarbeitet.

 
09.12.2019

Goldene Olga geht in den Heidekreis

Niedersachsens Milchviehhalter sind Anfang Dezember in Feierlaune, dann wird die Goldene Olga übergeben. Besonderen Grund zur Freude haben die Familien Bergmann und Harms aus Walsrode-Fulde im Heidekreis: Sie wurden als beste Milcherzeuger Niedersachsens ausgezeichnet.  Und es ist eine Ehre für ein großes Team: Elke, Werner und Ingo Bergmann sowie Ingrid, Henning und Jannika Harms bewirtschaften den Hof als GbR-Gesellschaft gemeinsam. Mit dem zweiten Platz wurden Annette und Conny Derboven sowie ihre Töchter Anna-Lena Schierenbeck, Cathrin und Dorothee Derboven mit ihrem Mann Sönke vom Hof Bünkemühle aus Warpe-Helzendorf im Kreis Nienburg ausgezeichnet. Auf Platz 3 folgt mit Anna und Andy Schulte sowie den Eltern Hildegard und Dieter Schulte aus Löningen im Landkreis Cloppenburg ebenfalls eine GbR-Gesellschaft. Damit wird deutlich: erfolgreiche Milchviehhalter arbeiten im Team.

 
09.12.2019

4. Bundesschau "schwarz - rot - gold - ROBUST" am 17. bis 19. 01.2019 in Berlin

Die Neuauflage der Bundesschau Schwarz Rot Gold – robust findet im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin in den Messehallen Am Funkturm (Halle 25/26) in der Zeit vom 16.01. bis 19.01.2020 statt. Am Wettbewerb der Bundesschau beteiligen sich mehr als 200 Fleischrinder der Rassen Dexter, Galloway, Hereford; Highland Cattle, Salers, Welsh Black und Zwergzebu.

Der Ablauf an den einzelnen Tagen ist nachfolgend geplant:

  • Donnerstag, 16.01.2020, Auftrieb
  • Freitag, 17.01.2020, Richtwettbewerb
  • Samstag , 18.01.2020, Richtwettbewerb und Siegerauswahl
  • Sonntag, 19.01.2020, Übergabe der Ehrenpreise und Auszeichnung der Sieger

Mit dem Westerwälder Kuhhund und dem Pustertaler Rind stellt die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) die gefährdeten Nutztierrassen des Jahres 2020 vor. Die Veranstaltung wird durch die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt.

 
06.12.2019

Afrikanische Schweinepest in Westpolen – Bundesagrarministerium verstärkt Präventionsmaßnahmen

Anfang Dezember haben die polnischen Behörden über weitere Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen in Westpolen informiert. Vergangenen Dienstag wurde der Virus bei einem toten Wildschwein rund 40 km von der deutsch-polnischen Grenze gefunden. Aufgrund dieser neuen Nachweise hat die EU-Kommission das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Durchführungsbeschluss der Kommission, der die Restriktionszonen definiert, in Kürze angepasst wird. Konkret bedeutet das, dass die in Westpolen eingerichtete Restriktionszone dann unmittelbar bis zur deutsch-polnischen Grenze reichen wird.

 
06.12.2019

AndersARTige SCHÄTZE ENTDECKEN

andersARTtig Broschürenreihe

Die Broschürenreihe andersARTig nimmt alte Tierrassen, alte und neue Pflanzenraritäten sowie historische Getreidesorten in den Blick. Sie enthält wissenswerte Infos zu den Inhaltsstoffen der wertvollen Nahrungsmittel sowie Verarbeitungs- und Rezepttipps.