BRS News

Kategorie
22.11.2018

VOST Select Sale

Am 30. November 2018 findet in Leer der VOST Select Sale statt. Insgesamt 73 Katalognummern versprechen ein abswechslungsreiches Angebot mit vielen exterieurstarken Pedigrees. Aber auch hoch typisierte Nachkommen von Bullen wie Benz oder Gymnast sind dabei.
Zum Katalog kommen Sie durch einen Klick auf das VOST Select Sale-Banner bei milchrind online
 
22.11.2018

All German Holstein-Wettbewerb 2018

milchrind - Am 14. November 2018 war es wieder soweit, die Drehbühne des TopTierTreffs bei der EuroTier in Hannover stand ganz im Zeichen der erfolgreichen deutschen Schaukühe. Unter dem Beifall des Publikums fand die Preisverleihung des diesjährigen All German Holstein-Wettbewerbes statt. In gewohnt lockerer Manier kommentierte Georg Geuecke vom BRS die nominierten Kühe und gab die Gewinner bekannt. Zum vierten Mal in Folge ging der Supreme Champion-Titel an Lady Gaga EX-97 von Henrik Wille und Friedrich Köster. Sie hat damit alle bisherigen Rekorde des Wettbewerbs in den Schatten gestellt.
 
22.11.2018

Dialog statt Protest: Die Aktion der Landwirte zur Grünen Woche 2019

Wie in jedem Jahr wird die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin als Bühne für eine anklagende und pauschale Kritik an die moderne Landwirtschaft genutzt. Die Fälle von Mobbing und Ausgrenzungen von Landwirten und sogar Bauernkindern nehmen leider zu. Viele fühlen sich an den Rand der Gesellschaft gedrängt, dabei sind die Bauernfamilien in Wirklichkeit wichtige Stützen für die ländlichen Räume und Säulen der Gesellschaft.
Um den Willen zum Dialog und die Bereitschaft zur Veränderung zu zeigen, rufen wir alle LandwirtInnen dazu auf, zu Beginn der grünen Woche aktiv zu werden:
  • am Freitag, den 18. Januar 2019 um 11 Uhr am Brandenburger Tor für ein gemeinsames Zeichen *und
  • vor Ort bei den regionalen Aktionen, wie sie auch schon in den Vorjahren so vielfach und überzeugend durchgeführt wurden.

Die bewährte Aufteilung in zentraler Kundgebung in Berlin und dezentralen Aktionen ermöglicht es jedem, Flagge zu zeigen:

  • Für die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft in ganz Deutschland
  • für Veränderungsbereitschaft
  • für echten Dialog und
  • gegen Ideologie in der Landwirtschaftspolitik!
 
22.11.2018

Digitalisierung geht nur mit 5G an "jeder Milchkanne"

Keine Abstriche an den jetzt vorgestellten Auktionsregeln für die 5G-Frequenzen, fordert der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) e.V. und widerspricht damit der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Aus Anja Karliczeks Sicht sei der neue Mobilfunkstandard, der mit verzögerungsfreier Datenübertragung und hoher Ausfallsicherheit z.B. autonomes Fahren und Telemedizin ermöglicht, nicht an jeder Milchkanne notwendig. Gerade an jeder Milchkanne brauchen wir 5G, denn dort findet ländliche Produktion und Innovation statt, stellen Kathrin Muus und Sebastian Schaller, die beiden BDL-Bundesvorsitzenden, in einer aktuellen Pressemeldung klar.
Und wer wüsste es nicht besser, als gut ausgebildete, innovationsfreudige junge Menschen, die auf dem Land wohnen und vielleicht den Hof der Eltern weiterführen wollen. Die Digitalisierung auf dem Land kann ein starker Motivator für junge Menschen sein, in die Fußstapfen der Eltern zu treten, aber mit Ansprüchen, die heute in der übrigen Berufswelt normal sind: ein 8 Stundentag, Urlaub und Entlastung bei der körperlichen Arbeit. Das sind keine utopischen Ziele. Die gerade beendete EuroTier hat gezeigt, wie innovativ die Branche ist und welche Möglichkeiten eine Digitalisierung auf dem Land bietet.

 
20.11.2018

Datenbank für die Tiergesundheit

hib - Die Bundesregierung steht der Einführung einer Tiergesundheitsdatenbank, wie sie die Bundestierärztekammer (BTK) vorschlägt, positiv gegenüber. Jedoch müsse vorher geklärt werden, welchem Ziel die Datenbank dienen soll und welche Daten eingespeist werden sollen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (19/5649) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zu mehr Tierschutzmaßnahmen und -kontrollen in der Nutztierhaltung (19/5277) hervor. Weiter heißt es dazu, dass auch datenschutzrechtliche Fragen zu beachten seien. Der Bund und die Bundesländer hätten bereits Fragen zu dem Thema erörtert, jedoch ohne konkrete Ergebnisse. Wenn klar sei, welche Daten erhoben und erfasst werden sollen, könnte der Bund eine entsprechende Rechtsgrundlage schaffen.

 
20.11.2018

Länderübergreifende Übung zum Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP)

Das Land wappnet sich weiter gegen die Afrikanische Schweinpest (ASP): Um sich auf einen möglichen Ausbruch der Tierseuche vorzubereiten, hat Schleswig-Holstein zusammen mit der Freien und Hansestadt Hamburg heute (20. November) eine umfassende Tierseuchenübung durchgeführt. Schleswig-Holstein muss für den Ernstfall gerüstet sein. Gerade mit Blick auf die ASP-Situation in Europa ist dieses behördenübergreifende Training eines gemeinsamen Krisenmanagements von größter Wichtigkeit. Wir müssen alle an einem Strang ziehen. Die Bekämpfung der Seuche im Falle eines Ausbruchs in einer Wildschweinpopulation ist besonders anspruchsvoll und erfordert eine gute Einbindung und Abstimmung aller Beteiligten sagte Umweltminister Jan Philipp Albrecht.

 
20.11.2018

„Tierwohl. Umweltschutz. Biosicherheit. Drei Ziele = ein Stall?"

DGS - Unter dem Titel Tierwohl. Umweltschutz. Biosicherheit. Drei Ziele = ein Stall? diskutierten Wissenschaftler, Praktiker und Vertreter von Tier- und Umweltschutzverbänden auf der Internationalen Geflügelkonferenz von ZDG - Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft, DLG - Deutsche Landqwirtschaftsgesellschaft und EPC - European Poultry Club im vorfeld der EuroTier am 12. November 2018 in Hanniover vor mehreren hundert Gästen. Fazit nach zwei Stunden engagierter und durchaus kontroverser Diskussion:
Eine einfache Lösung für die teilweise im direkten Zielkonflikt stehenden Herausforderungen wird es naturgemäß nicht geben können. Spürbar jedoch war die grundsätzliche Bereitschaft der Diskussionspartner, sich für eine zukunftsfähige und gesellschaftlich akzeptierte Tierhaltung gemeinsam auf den Weg zu machen. Als Minimalkonsens hielt Moderatorin Tanja Busse auch unter dem Eindruck zahlreicher engagierter Wortbeiträge von Landwirten aus dem Auditorium fest: Ein Wandel in der Tierhaltung muss finanziert werden und darf nicht auf dem Rücken der Landwirte ausgetragen werden.

 
20.11.2018

Neue Umfrage zum Einsatz von Güllezusatzmitteln

Sind Güllezusatzmittel wirklich kleine Wundermittel? Entsprechen die vom Hersteller gemachten Versprechungen der Wirksamkeit der Güllezusatzmittel  der Realität? Eine Umfrage des LAZBW Aulendorf möchte herausfinden, wie Landwirte die Wirksamkeit von Güllezusatzmitteln beurteilen.
Güllezusatzmittel fallen unter die Kategorie der Boden- und Pflanzenhilfsstoffe.
Leider ist die derzeitige Forschungslage über die Effekte von Güllezusatzmittel rar oder auch widersprüchlich. Ziel dieser Umfrage ist es, einen Überblick über den Einsatz und die Wirkungsweisen von Güllezusatzmitteln in der Praxis zu erhalten um daraus weitere Empfehlungen abzuleiten.

Zur Online-Umfrage
 
20.11.2018

Gülledüngung im Grünland: überarbeitetes Merkblatt

Die Zufuhr von Nährstoffen über wirtschaftseigene Dünger spielt in der Grünlandwirtschaft eine große Rolle. Sofern sie kontinuierlich und gleichmäßig verteilt auf die Flächen gebracht werden, können sie fast allein den gesamten Nährstoffbedarf der Grasnarbe decken. Vor allem durch den Einsatz von  Gülle erfolgt mehrmals jährlich ein Nährstoffrückfluss. Dadurch wird zum einen organische Substanz als Nahrung für die Bodenlebewesen und als Ausgangsstoff für die Humusbildung zugeführt und zum anderen die Verfügbarkeit von Pflanzennährstoffen sichergestellt.
Das Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg hat zwei seiner "Merkblätter für die umweltgerechte Landbewirtschaftung" überarbeitet: 
 
16.11.2018

EuroTier zeigt Perspektiven für Tierhalter

Logo Dlg 90x90 Mit 2.597 Ausstellern und 155.000 Besuchern, darunter 46.500 aus dem Ausland, zeigt die EuroTier 2018 ihre Bedeutung als die weltweite Leitmesse für Tierhaltung. Dies erklärte Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), zum Abschluss der EuroTier am 16. November 2018 in Hannover.

Die EuroTier hat innovative Lösungen und praktikable Konzepte in den Bereichen Rind, Schwein und Geflügel präsentiert, die die Lösungen der Tierhaltungsbranche mit den Anforderungen der Verbraucher verbinden. Exemplarisch stehen dafür die 26 Preisträger des Innovation Award EuroTier. Zwei Produkte, die besonders den Anforderungen an einen höheren Tierwohlstandard gerecht werden, wurden erstmals zusammen mit dem Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) mit dem
Animal Welfare Award" ausgezeichnet.

Die nächste EuroTier inklusive der EnergyDecentral in Deutschland findet vom 17. bis 20. November 2020 in Hannover statt.