BRS News

Kategorie
01.04.2020

Westpolen: Weitere Tests um ASP-Betrieb

SuS - In Westpolen trat am 20. März der erste Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in einem Schweinebetrieb auf. Die Großanlage mit nahezu 27.000 Schweinen wurde inzwischen gekeult. Die polnischen Veterinärbehörden berichten, dass um den Seuchenfund in der Provinz Lubus ein Sperrgebiet im Radius von 3 km eingerichtet wurde. Zusätzlich ließ die Veterinäraufsicht im 7 km-Radius ein Beobachtungsgebiet verhängen. In den gesamten neuen Restriktionszonen werden nun alle Betriebe auf mögliche ASP-Infektion geprüft. Im Fokus der Untersuchung stehen außerdem zahlreiche Mastbetriebe, die von der großen Sauenanlage in den letzten Wochen beliefert wurden. Die Testergebnisse stehen noch aus. Sorge bereitet zudem das anhaltend massive ASP-Geschehen bei den Wildschweinen. Allein in der vergangenen Woche hat Polen mehr als 300 Neuausbrüche bei Widschweinen registriert - ein Negativ-Rekord!

 
01.04.2020

Aktuelle „Stallorder“: All In-Arbeitspreis für klimaneutralen Strom ab 19,90 ct/kWh und für klimaneutralen Erdgaspreis ab 3,90 ct/kWh

meistro - Aktion: jetzt Preise melken (01.01.2020)

©meistro - In diesen Zeiten ist es noch wichtiger, den Einkauf zu optimieren bzw. zu überprüfen und Ihre Liquidität zu entlasten. Überprüfen Sie daher jetzt Ihre Energiekosten und profitieren Sie vom niedrigsten Energiekostenniveau seit Jahren. Am Besten gleich in Kombination mit einer Messsystem-Businesslösung inklusive Energiemonitoring für den modernen Stall von heute. (Mehr Infos dazu: www.meistro.de/smartmeter). Daher lautet unsere aktuelle Stallorder: All In-Arbeitspreis für klimaneutralen Strom ab 19,90 ct/kWh* und einen klimaneutralen Erdgaspreis ab 3,90 ct/kWh*. Für alle ökobewussten Tierhalter auch gerne als Option 100 % Ökostrom mit einem zusätzlichen Aufschlag von 0,15 ct/kWh.

Zur Info: Alle Energieunternehmen beeinflussen nur rund ca. 22 % des Arbeitspreises, der Rest sind Steuern, Abgaben und Umlagen, die vom Energielieferanten nicht beeinflussbar sind. Doch diese ca. 22 % sind sehr attraktiv und haben es aber momentan in sich.  *Arbeitspreis netto, zzgl. meistro Monatspauschale i.H.v. 7,50 EUR/Monat. Messentgelte und Netznutzungsentgelte weichen je nach Postleitzahlgebiet ab - hier beispielhaft gerechnet für PLZ 46535 mit 25.000 kWh – Strom-Preis gültig für 12 Monatsverträge und nur Neukunden. Für Gas ist der Preis für bis zu 24 Monate gültig und gerechnet mit 45.000 kWh.

 
01.04.2020

Film: Weideauftrieb 2020

Es gibt sie noch: Die guten Nachrichten! Wir haben uns ganz bewusst heute mal dazu entschieden einen Film zum durchatmen zu machen, zum zurücklehnen und genießen. So episch habt ihr einen Weideauftrieb wahrscheinlich auch noch nicht gesehen. Also wir konnten uns bei den akrobatischen Dance Moves in Zeitlupe ein Lachen nicht verkneifen, schreibt Amos Venema zu seinem Video auf My Kuh Tube.

 
31.03.2020

Absage des Deutschen Landjugendtags

(BDL) Der 39. Deutsche Landjugendtag kann aufgrund der Coronaviren-Pandemie nicht stattfinden. Schweren Herzens haben sich der gastgebende Landjugendverband Schleswig-Holstein und der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) e.V. heute entschieden, das Großevent in Wacken abzusagen. Eine schmerzliche Entscheidung für uns alle, zumal der Deutsche Landjugendtag nicht einfach so verschoben werden kann, so die Vorsitzenden beider Verbände.

 
31.03.2020

Agriscuola neu auf Pinterest: Inspiration für den Unterricht zuhause

Seitdem die Schulen geschlossen sind, verzeichnen Onlinedienste mit kostenlosem Schulmaterial regen Zulauf. Das Lehrermagazin Lebens-Mittel.Punkt der i.m.a - information.medien.agrar e.V. bietet sogar fertige Unterrichtseinheiten. Der Schweizer Anbieter Agriscuola bietet ebenfalls auf Pinterest Ideen zu Bauernhofthemen inkl. Anleitungen für Experimente und Aktivitäten, welche auch zu Hause durchgeführt werden können. Wie entsteht Butter? Wie produziert die Kuh Milch? Wie funktioniert ein Sprossenglas? Wenn Sie nicht sicher sind, ob die angebotenen Materialien den didaktischen Ansprüchen genügen, könnte der Materialkompass Orientierung bieten. Alle vorgestellten Materialien wurden von einem unabhängigen Expertenteam auf ihre Qualität für den Einsatz im Unterricht geprüft und bewertet.
 
31.03.2020

Tipp: Online-Fortbildungen als "Home-Learning" nutzen

Die aktuelle Corona-Situation bietet sich besonders gut für Online-Fortbildungen von Zuhause an. Das Magazin Elite wirbt für seine zahlreichen eLearning-Angebote, diese sind für Abonnenten kostenlos. 

 
31.03.2020

Fehlerquelle bei der Messung von „Stress“-Hormonen in Tierhaaren

In Tierhaaren eingelagerte Glukokortikoid-Hormone scheinen kein zuverlässiger Biomarker für Belastungssituationen zu sein. Darauf mach ein Forschungsteam des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) aufmerksam.

 
31.03.2020

Stellenausschreibung für das EIP-Projekt „KUH-mehr-WERT-Navigator“

Im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) wurde unter Koordination der LVAT – Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. in Groß Kreutz in Zusammenarbeit mit weiteren 16 Projektbeteiligten das folgende Projekt generiert:  KUH-mehr-WERT Navigator – Entwicklung eines Instruments zur Evaluierung systemspezifischer Risikofaktoren im Milchviehbetrieb unter besonderer Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Leistung und Tiergesundheit. Die Projektlaufzeit beträgt 5 Jahre (01.11.2018 – 31.10.2022). Ziel ist es, in ausgewählten brandenburgischen Milchviehherden Risikofaktoren zu erfassen, die vom Betreuungsmanagement sowie dem Haltungssystem ausgehen und auf die Leistungsfähigkeit sowie die Tiergesundheit wirken. Zu besetzen ist ab sofort die Stelle eines / einer Mitarbeiter*in (w,m,d) für d ie Datenerfassung.

 
31.03.2020

Bessere Risikoabsicherung der Landwirte

Zur besseren Risikoabsicherung der Landwirte hatte sich die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, für eine dreijährige steuerliche Tarifermäßigung für die Land- und Forstwirtschaft eingesetzt, die so genannte Tarifglättung. Damit soll die Möglichkeit geschaffen werden, dass die Tarifermäßigung bei stark schwankenden Gewinnen zu einer Steuerermäßigung führen kann, indem gute mit schlechten Jahren ausgeglichen werden. Die Tarifglättung wurde daraufhin bereits mit dem Jahressteuergesetz 2019 umgesetzt und der EU-Kommission zu endgültigen Genehmigung vorgelegt. Diese liegt nun vor, die Tarifermäßigung ist in Kraft getreten.

Die Tarifermäßigung erfolgt auf Antrag. Derzeit werden noch die letzten Vorbereitungen durch die Finanzverwaltungen vorgenommen, so dass Land- und Forstwirte in Kürze bei ihrem Finanzamt die Tarifermäßigung beantragen können.

 

 
31.03.2020

ASP - Belgiens Maßnahmen erfolgreich

Die belgische Strategie zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen und zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung der Seuche trägt Früchte, berichtet der Nachrichtendienst Euromeat. Seit September 2018 wurde die ASP immer wieder bei Wildschweinen auf belgischem Hoheitsgebiet bestätigt. Bis heute wurden 4970 Wildschweine analysiert, von denen 833 positiv getestet wurden. Ab März 2019 ging die Zahl der Fälle in Belgien stark zurück und die weitere Verbreitung des Virus wurde verhindert. Dies ist das Ergebnis strikter Maßnahmen der zuständigen Behörden. Zuletzt wurde die ASP bei einem Wildschwein im August 2019 festgestellt. Seitdem wurden keine neuen Fälle entdeckt. Die Aussichten für Belgien sind also positiv. Im März 2019 hat die Tschechische Republik ihren ASP-freien Status wiedererlangt, Belgien könnte laut EFSA das nächste Land sein.