BRS News

24.01.2022

ife-Onlineseminare zur Nutzung von Terminkontrakten im Milchsektor

Das Institut für Ernährungswirtschaft Kiel (ife) bietet im März 2022 eine Online-Fortbildungsreihe zu den Absicherungsmöglichkeiten von Milchpreisen in Deutschland an. Die Planung und Absicherung der eigenen zukünftigen Milchauszahlungspreise wird immer wichtiger. Verschiedene Molkereien in Deutschland bieten mittlerweile ihren Landwirten im Voraus für die kommenden Monate Festpreise an, die abgeleitet wurden von den Perspektiven an der Warenterminbörse. Die Schulungsreihe wird durch die Landwirtschaftliche Rentenbank gefördert.

 
24.01.2022

Digitale Dialogplattform für nachhaltige Ernährungssysteme gestartet

Am 20. Januar 2022 eröffnete die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Dr. Ophelia Nick die Dialogplattform für nachhaltige Ernährungssysteme www.ble-live.de. Mit der interaktiven und dialogorientierten Plattform soll der deutsche Nationale Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen auf breiter Ebene umgesetzt werden. Akteure aus Land- und Ernährungswirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft haben hier die Möglichkeit, sich direkt zu vernetzen und Lösungen für nachhaltige Ernährungssysteme in Deutschland auch vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen gemeinsam zu entwickeln. Anregungen und Ideen fließen schließlich in Handlungsempfehlungen für die politische Arbeit der Bundesregierung ein.

 
24.01.2022

Neue Online-Seminare im Nationalen Wissensnetzwerk Kupierverzicht im Februar 2022

Das Nationale Wissensnetzwerk Kupierverzicht bietet ab Februar wieder kostenfreie Online-Veranstaltungen für Schweinehalter und alle interessierten Teilnehmer an. Die Seminare sind für Sie kostenfrei. Die Teilnehmer erhalten im Anschluss eine Teilnahmebescheinigung, die auch zum Fortbildungsnachweis für die Initiative Tierwohl geeignet ist.

 
24.01.2022

GÜLLE im Trinkwasser? Landwirtin erklärt Dünge-Problem (Hundert Hektar Heimat)

Stell dir mal vor, du hast eine Grube voll Gülle, darfst die sie aber nicht verwenden. Als Bauer eine ganz klare KACK-Situation. So geht's gerade Landwirtin Gesa. Deutschland wurde von der EU-Kommission verklagt und nun darf sie auf ihren Feldern viel weniger düngen. Und das liegt an der Düngeverordnung! Um die zu erklären, führt uns Gesa über ihren Bauernhof, in den Schweinestall und zu ihrer neuen Güllegrube.

Hundert Hektar Heimat ist Teil von funk!

Mehr Infos unter:

 
24.01.2022

Nachdem Youtuberin die Milchbranche "erklärt": Reaktion von vier Landwirtinnen

Schon wieder wurde ein Video online gestellt, welches über die Milchviehhaltung aufklären soll. Leider tut es alles andere als das. Ein ganzer Berufsstand wird völlig unzureichend dargestellt, nicht zuletzt aufgrund absolut ungenügender Recherche und der Behauptung falscher Tatsachen. Es wird teilweise über veraltete Zustände gesprochen, die es so fast gar nicht mehr gibt oder in absehbarer Zeit verboten werden. Wir distanzieren uns ganz deutlich von den von Alicia gezeigten Fotos. Es handelt sich für uns um tierschutzrelevante Bilder- moderne Haltung und gute fachliche Praxis sieht in Deutschland  anders aus.

Hintergrund für das von den Milchviehhalterinnen kritisierte Video der Influencerin war dieses Video: www.youtube.com/watch?v=uEBsA9d5LsI

 
21.01.2022

Dr. Malte Rubach: „Eine vegane Welt ist völlig abwegig“

Die Journalistin Barbara Schindler hat für ihr Internetportal DasPresstaurant den Ernährungswissenschaftler und Buchautoren Dr. Malte Rubach zum Hype einer rein pflanzlichen Ernährung interviewt. Die Auswirkungen unserer Ernährung auf den Planeten könnten nicht global betrachtet werden, denn jede Weltregion ernährt sich unterschiedlich und hat andere Bedingungen zur Erzeugung von Lebensmitteln, informiert Rubach. Zusätzlich räumt der Wissenschaftler mit zahlreichen Mythen wie den hohen Wasserverbrauch der Rindfleischerzeugung oder dem Sojaimport auf. Außerdem fordert er bei der Betrachtung der Umweltwirkung von Lebensmitteln nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen, z.B. Milch mit Milchersatzgetränken.

Fazit: Der Status quo unserer Lebensmittelproduktion und Ernährung scheint für das Klima gar nicht so schlecht, wie man häufig den Eindruck hat

 
21.01.2022

„Milch ist nicht schwarz-weiß“ – Reportage Studierender schafft Dialog mit Milchwirtschaft

in einem gemeinsamen Medienprojekt mit der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN) haben Studierende des Studiengangs Medien und Journalismus der Jade Hochschule Wilhelmshaven sich zum Ziel gesetzt, einen Dialog mit der Gesellschaft zu schaffen, um die Arbeit der niedersächsischen Milchwirtschaft mehr wertzuschätzen.

Das Ergebnis: Eine tolle Reportage, die zu einem offenen Austausch rund um das Thema Milch und Milchwirtschaft anregt!

 
21.01.2022

Tierwohlställe: Rechtliche Hürden endlich abbauen!

Der Staat muss jetzt handeln, damit Tierwohlställe überhaupt möglich werden, mahnt Wilhelm Hellmanns, Vorsitzender des Fachausschusses Schweine beim Rheinischen Landwirtschafts-Verband (RLV). Im Rahmen einer virtuellen Konferenz des Düsseldorfer Landwirtschaftsministeriums drängte er gestern (20.1.2022) in seinem Statement aus Sicht der Tierhalter darauf, endlich die Stallbaubremse zu lösen. 

 
21.01.2022

Investitionsprogramm Landwirtschaft wird fortgesetzt

Mit dem Investitionsprogramm Landwirtschaft fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) landwirtschaftliche Unternehmen, Lohnunternehmen, Maschinenringe und Zusammenschlüsse von landwirtschaftlichen Unternehmen, die in moderne Technologie investieren wollen, um mehr Klima-, Natur- und Umweltschutz umzusetzen. Die Landwirtschaftliche Rentenbank wird in Kürze erneut Einladungen zur Antragstellung an die landwirtschaftlichen Unternehmen versenden. Dabei werden die Interessenbekundungen von Ende April 2021 und die daraus resultierende Reihung genutzt. Hierfür stehen aktuell 50 Millionen Euro zur Verfügung. Förderfähig sind: moderne Maschinen und Geräte zur exakten Ausbringung von Wirtschafts- und Mineraldünger und Pflanzenschutzmitteln sowie zur mechanischen Unkraut­bekämpfung, soweit sie in einer Positivliste aufgeführt sind; bauliche Anlagen zur Erweiterung der Lagerkapazität von Wirtschaftsdünger und Kleinanlagen (auch mobile) zur Gülleseparierung sowie hiermit in direktem Zusammenhang stehende Planungs- und Beratungsleistungen.

 
21.01.2022

Online-Seminar "Tiergerechte Beleuchtung im Rinderstall"

Im Rahmen des Netzwerk Fokus Tierwohl führt die Landwirtschaftskammer NRW am 10.02.2022 um 20.00 Uhr das Online-Seminar Tiergerechte Beleuchtung im Rinderstall – vom Stand der Technik bis hin zu neuen Trends durch. Ob Altbestand, Umbau oder Neubau: Welche Beleuchtung soll ich im Rinderbereich einsetzen und worauf muss ich besonders achten? Intensität, Lichtspektrum, Effizienz und UV sind nur einige Schlagworte, die auf Rinderhalter zukommen, da die Anforderungen von der Politik und dem Verbraucher an eine tierwohlgerechte Haltung immer höher werden.