BRS News

07.11.2018

"Milchrind" - Umfrage mit Auslosung

Milchrind Umfrage 11/2018 mit interessanten Gewinnen Unsere Verbandszeitschrift Milchrind soll noch besser werden. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.
Als Dankeschön für Ihre Zeit verlosen wir unter allen Teilnehmern an der Umfrage eine Akku-Schermaschine Bonum von Kerbl und ein Sensetime-Monitoring-System zur Brunst- und Gesundheitsüberwachung (Sender, Antenne, Software und zehn Halsbänder) von SCR.

Hier geht es zur vertraulichen Online-Umfrage.
 
07.11.2018

Das Magazin "milchrind", Ausgabe 4/2018, ist soeben erschienen

Milchrind (4/2018) Die aktuelle Milchrind (4/2018) ist unterwegs. Rechtzeitig zur EuroTier mit spannenden Themen wie:
  • EuroTier
    • Technik, Themen, Trends
    • Prämierte Neuheiten
    • Aussteller informieren
    • BRS-Nachwuchstagung
    • Rotviehbullen für die neue Saison
    • Weltklassifizierertagung
  • Showtime
  • Jungzüchter
  • Reportage: Moderner Betrieb mit solider Grundlage

Wenn Sie Themen vermissen oder Anregungen für Ihre Verbandszeitschrift haben, nehmen Sie an unserer Umfrage teil. Unter den Teilnehmern werden attraktive Preise ausgelost.
 
07.11.2018

Impfstoff gegen die pandemische Influenza ab sofort lieferbar

(c) Foto IDT

Die Experten der IDT Biologika GmbH beobachten kontinuierlich die Evolution der porzinen

Influenzaviren innerhalb der europäischen Schweinepopulation. Auf die Zunahme

des seit Ende 2009 zirkulierenden pandemischen Subtyps panH1N1 hat die Forschung der IDT Biologika mit der Entwicklung eines neuen Influenza-Impfstoffes reagiert.

Bei einer Infektion mit dem pandemischen Influenzavirus kann man je nach Immunstatus der Herde unterschiedliche Krankheitsverläufe beobachten. Neben dem klassischen Verlauf, bei dem alle Altersgruppen betroffen sind und der durch hohes Fieber, starken Husten und kümmernde Tiere gekennzeichnet ist, treten auch unspezifische Krankheitsverläufe auf. Hier beginnt die Erkrankung eher schleichend und tritt wellenartig auf. Ein Teil der infizierten Tiere fiebert, einige husten auch. Gelegentlich werden plötzliche Todesfälle bei Sauen beschrieben. Der Impfstoff gegen das pandemische H1N1 Schweineinfluenza-Virus ist in Europa zugelassen und ab sofort lieferbar. Weitere Informationen erhalten Sie auf der EuroTier am Stand der IDT Biologika GmbH (EuroTier 2018, Halle 2, Stand A29) oder auf www.schwein-influenza.de.

 
07.11.2018

Ferkel: Besser Impfen statt Kastrieren?

Die Impfung gegen Ebergeruch ist ein in vielen Ländern praktiziertes Verfahren, um die chirurgische Ferkelkastration zu umgehen. Aus Tierschutzsicht ist dies eine zu begrüßende Alternative zur betäubungslosen Ferkelkastration. Trotzdem schafft es diese Methode aus unterschiedlichen Gründen in der aktuellen Diskussion nicht sich als praxisreife Alternative durchzusetzen. Woran liegt es?
Zur Klärung dieser Frage laden das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der EuroTier 2018 ein. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 14.11.2018 von 13:00 bis 13:45 im Saal 15-16 des Convention Centers auf dem Messegelände Hannover.

 
06.11.2018

"Meins bleibt meins" Landwirte als souveräne Datenmanager

Eindeutig ist die Forderung seitens der Landwirte: Alle in einem Betrieb erfassten Daten sind Eigentum des Landwirtes, ganz gleich, ob sie händisch oder automatisch-digital gewonnen werden. Mit wem der landwirtschaftliche Unternehmer diese teilt, ist allein seine Entscheidung. Das ist das (theoretische) Kernprinzip der Datenhoheit. In der Praxis nutzt der Landwirt nicht nur eigene Software, um Daten zu erfassen, beispielsweise in der Zusammenarbeit mit Lohnunternehmen. Als Auftragnehmer erfassen diese die Ertragsmenge und einige Qualitätsparameter. Was damit geschieht, muss genau geregelt werden. Ähnlich verhält es sich mit Daten, aus denen weder auf Personen noch den Betrieb geschlossen werden kann. Wer daraus Statistiken erstellt, ist verpflichtet den Inhaber der Daten über den exakten Verwendungszweck zu informieren. Ändert sich der Zweck, ist das ebenfalls unverzüglich mitzuteilen.
 
06.11.2018

Tierhaltung näher an den Verbraucher bringen

Jenseits von Kommunikation und Marketing erfüllt Digital Animal Farming, so das Leitthema der EuroTier 2018, bereits heute wichtige Verbraucherwünsche. Die durchgehende Qualitätskontrolle vom Stall bis zum Point of Sale ist Realität. Die Wertschöpfungskette Landwirtschaft und Lebensmittel ist so transparent wie wenige andere Wirtschaftszweige. Es lohnt der Vergleich: Einfach mal im Handy-Shop nach Herkunft der einzelnen Produktkomponenten fragen, aber bitte keine zu ausführliche Antwort erwarten. Selbstverständlich gelten Lebensmittel, namentlich solche tierischer Herkunft, als besonders sensibel. Dem trägt die via Digitalisierung komplett gläserne Produktion, auch im wörtlichen Sinne eindeutig Rechnung.
 
06.11.2018

EuroTier: Special „Digital Animal Farming“

m Rahmen dieser Sonderschau geht es Tierarten übergreifend um Fragen der Digitalisierung von Produktionsprozessen im Stall und auf dem Betrieb. Ob in der Produktionsüberwachung, bei der Tiergesundheit und beim Tierwohl, der betrieblichen Nährstoffbilanz oder auch der Transparenz zum Kunden: Durch den Einsatz von Sensoren und zielgerichtetes Datenmanagement können die Bedürfnisse der Tiere, der Umwelt, des Landwirts sowie der Verbraucher gleichermaßen berücksichtigt werden.
In Halle 26 präsentieren Aussteller auf einer Spezialfläche Exponate und Erläuterungen zur Tierhaltung im digitalen Zeitalter. Geplant sind darüber hinaus kurze Vortragsveranstaltungen und Diskussionsrunden im Forum.
 
06.11.2018

Züchtungsstrategie für eine erfolgreiche Bio-Schweineproduktion

Veranstalter: DLG e. V. - Ausschuss für Ökolandbau am 13.11. 10:15 Uhr
Moderation: Heinrich Rülfing (Bioland Schweinemäster, Vorstandssprecher der deutschen Bioschweinehaltevereinigung ABD e. V., DLG Ausschuss Ökolandbau, Rhede-Krommert)
Referenten: Wilhelm Schulte-Remmert (Bio-Sauenhalter, Dedinghausen), Dr. Barbara Voß (BHZP GmbH, Ellringen)

Ort: Forum Schwein: Halle 16, Stand D26

Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
 
06.11.2018

International Cattle & Pig Event

Am Vorabend der EuroTier, dem 12. November 2018 haben führende Landwirte, Berater, Wissenschaftler und Vertreter der EuroTier-Aussteller wieder Gelegenheit, sich zu aktuellen Themen in der Branche auszutauschen. Ab 18:00 Uhr lädt die DLG zu Fachvorträgen im Rahmen des gemeinsamen Cattle & Pig Events in das Convention Center auf dem Messegelände ein. Der fachliche Teil mit Vorträgen international anerkannter und bekannter Referenten geht ab 20:30 Uhr in einen gemeinsamen Empfang im Foyer des Convention Centers über.

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig, es wird ein Betrag von 45,– EUR erhoben. Die Anmeldung und Bezahlung ist online ab September möglich. Die Teilnahme beinhaltet die Fachvorträge sowie Speisen und Getränke beim anschließenden Empfang. Wir erwarten mehr als 600 Gäste aus dem In- und Ausland.

 
06.11.2018

Dairy & Meat Potential in Africa: Partnerships for higher Sufficiency and Efficiency

Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft lädt in Kooperation mit der German Agribusiness Alliance und der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ein zum: Business Meeting African Dairy and Meat Potential - Partnerships for higher Sufficiency and Efficiency. Im Rahmen dieses Meetings haben Sie die Möglichkeit, sich über die Vieh- und Milchwirtschaft in Afrika zu informieren und sich zu Potentialen und Herausforderungen auszutauschen. Nutzen Sie die Gelegenheit mit deutschen und internationalen Experten Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten zu diskutieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Mitglieder des Afrika-Vereins und der German Agribusiness Alliance kostenfrei. Die Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder beträgt 100,00 Euro.