24.06.2019rss_feed

Schützen Sie ihre Schweine vor großer Hitze!

Für die nächsten Tage sind Temperaturrekorde angekündigt. Zwar haben wir noch recht kühle Nächte, in denen sich die Stallungen wieder abkühlen, doch Tageshöchsttemperaturen deutlich über 35 Grad können für einige Tiere gefährlich werden.
Falls Sie bereits Kühleinrichtungen in Ihren Ställen eingebaut haben, prüfen Sie bitte die Funktionsfähigkeit. Ganz wichtig ist auch die Überprüfung der Alarmanlage auf Funktionsfähigkeit .
Was können Sie kurzfristig tun:
  • Jede Tränke auf ausreichend Durchfluss kontrollieren.
  • Fütterung auf die frühen Morgenstunden verlegen, Abendfütterung reduzieren.
  • Umstallen, Ferkelbehandlungen, Verladung und Transport in der Hitze minimieren.
  • Sorgen Sie für Luftbewegung durch Zusatzventilatoren oder Gebläse.
  • Fenster mit Schattiernetzen o.ä. abdunkeln, um direkte Sonneneinstrahlung und  
  • Aufhitzung zu reduzieren.
  • Zuluft mit einem Wassernebel abkühlen.
  • Stallgänge ggf. regelmäßig anfeuchten.
  • Belegdichte reduzieren wo es möglich ist.
  • Mikrosuhle anschaffen (die Mikrosuhle gilt nach TierSchNutztV als Beschäftigungsmaterial und Kühlung!)

    Sowohl bei der Mikrosuhle als auch beim Futterkonzept bietet das Unternehmen Starter Sets, die das Probieren erleichtern.