14.02.2020rss_feed

Branchenanalyse prognostiziert massives Höfesterben

Bis 2040 dürfte die Zahl der landwirtschaftlichen  Betriebe von derzeit 267 .000 auf nur noch rund 100.000 sinken. Gleichzeitig wird die durchschnittliche Betriebsgröße spürbar zulegen, prognostiziert die Branchenanalyse Deutsche Landwirtschaft unter Druck, die von der DZ-Bank soeben veröffentlicht wurde. Nicht zuletzt der Altersstrukturwandel und fehlende Nachfolger verstärken diese Entwicklung. Langfristig droht die Abkehr vom Jahrhunderte alten Modell des bäuerlichen Familienbetriebs, den selbstständige Bauern, kleine Betriebseinheiten und mithelfende Familienangehörige kennzeichnen. Die Führung eines Agrarbetriebs gleicht sich immer mehr der eines Industrieunternehmens an.