BRS News Rind

06.10.2022

Welchen Beitrag leistet die Milch für die Welternährung?

Nährstoffreiche Lebensmittel spielen eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Herausforderungen, die die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung mit sich bringt. Milch ist eine Quelle für hochwertiges Eiweiß und bioverfügbare Aminosäuren, verschiedene Vitamine und Mineralien wie Kalzium. In einer Studie untersuchte die Sustainable Nutrition Initiative® mit Hilfe des DELTA-Modells® die Bedeutung der Milch für die globalen Ernährung. Mithilfe des Modells kann man die Nährstoffversorgung unterschiedlicher Lebensmittelproduktionsszenarien kalkulieren.

 
06.10.2022

BZL-Online-Seminar "Baustelle Nutztierhaltung - Reden hilft"

Tierhaltende Betriebe stehen oft in der Kritik. Wie man auf diese Kritik angemessen reagieren kann, erfahren Landwirtinnen und Landwirte im kostenfreien Online-Seminar des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) Baustelle Nutztierhaltung – Reden hilft! am 24. Oktober 2022 von 10:00 bis 11:30 Uhr. Basis des Seminars sind die Ergebnisse aus dem SocialLab Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft, hinter dem sich verschiedene Methoden verbergen, mit denen die gesellschaftliche Sicht auf die landwirtschaftliche Tierhaltung genauer untersucht wird.

 
06.10.2022

Info-Tag "Kälberhaltung"

Im Rahmen des Netzwerk Fokus Tierwohl findet in der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft am 19.10.2022 ein Info-Tag Neue Ansätze für Aufzucht, Mast und Haltungstechnik – mit fitten Kälbern in die Zukunft statt. Auf der Veranstaltung werden neue Erkenntnisse in der Kälberhaltung aus Praxis, Beratung und Wissenschaft von Praktiker:innen vorgestellt und eine Einordnung der verschiedenen Haltungsverfahren durch Expert:innen vorgenommen. Im Anschluss an die Vorträge findet eine Ausstellung statt. Am 21.10.22 besteht die Möglichkeit im Online-Teil der Veranstaltung Vorträge zu Geburtshilfe, dem Kolostrummanagement und der Gruppenhaltung von Kälbern zu hören.

 
06.10.2022

Die Landwirtschaft ist kein "Ponyhof", sondern immer ein Kampf gegen die Natur

Die österreichische Bauernzeitung hat ein Interview mit Timo Küntzle, dem Autor des Buches Landverstand geführt, das einen guten Überblick über die Themen seines Buches bietet. Der ausgebildete Agraringenieur, der lange Jahre für das Internetportal Addendum recheriert und geschrieben hat, glaubt, dass der Verbraucher Manchmal eine falsche Vorstellung von Landwirtschaft hat. Damit liegt er nicht falsch. Anders ist nicht zu erklären, warum es Initiativen gibt, die versuchen, mit Vorurteilen aufzuräumen. Leider glaubt man den Absendern selten, weil die - so der Vorwurf - Interessen gesteuert schreiben. Dem Journalisten Küntzle gelingt ein Spagat: als Landwirt, weiß er wie Landwirtschaft funktioniert. Er weiß warum Dinge so gemacht werden, wie sie gemacht werden (Pflanzenschutz, Glyphosat); er weiß aber auch, dass es vielleicht besser geht. Aber wir wissen seit mindestens zwanzig Jahren, dass Gentechnik ein Werkzeug der Züchtung ist, das per se genauso zu bewerten ist wie alle anderen Methoden der Züchtung. Das ist wissenschaftlicher Konsens. Wer das leugnet, steht auf einer Stufe mit Klimawandelleugnern oder Homöopathie-Sympathisanten.

 
06.10.2022

Aktuelle Entwicklungen im Rinder- und Schweinebestand der EU

In der Europäischen Union werden insgesamt immer weniger Rinder und Schweine gehalten. Entgegen dem Trend konnten einige Mitgliedstaaten ihre Position zuletzt aber deutlich ausbauen. Wie aus aktuellen Angaben von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, hervorgeht, war der Rinderbestand zum Zeitpunkt der Zählung im Mai/Juni 2022 um 2 % und der Schweinebestand um 5 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres zurückgegangen. Dabei wurden nur die verfügbaren Ergebnisse der Mitgliedstaaten mit mindestens 1,5 Millionen Rindern und/oder 3 Millionen Schweinen berücksichtigt.

 
06.10.2022

Ceva: Sternguckerkrankheit beim Kalb

Ein neuer Beitrag des Ceva Blogs ruminants.ceva.pro beschäftigt sich mit der Sternguckerkrankheit beim Kalb. In dem Artikel wird beschrieben, was die Sternguckerkrankheit ist und wie sie entsteht, welche Symptome und mögliche Folgen sie verursacht und wie das Jungrind behandelt und der Erkrankung vorgebeugt werden kann.

 
04.10.2022

Ausweitung der EU-Emissionsrichtlinie für Rinderhalter nicht akzeptabel

Der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, kritisiert den Vorschlag der EU-Kommission, nun auch die Rinderhaltung in die Industrieemissionsrichtlinie (IED-Richtlinie) miteinzubeziehen, was bereits Betrieben mit 100 Milchkühen fortlaufende Verpflichtungen zum Umbau oder zusätzlichen Hürden bei Stallbaugenehmigungen auferlegen würde: Wir Milchviehhalter ermöglichen unseren Kühen noch mehr Tierwohl und haben dafür Außenklimaställe gebaut. Die vorgestellte Novelle der Industrieemissionsrichtlinie würde diese Erfolge konterkarieren und eine Vielzahl von Milchviehbetrieben in der Europäischen Union vor existenzielle Herausforderungen stellen. Angesichts der ohnehin sehr großen Herausforderungen vor denen die Milchviehhaltung aktuell steht, sind solche Vorhaben weltfremd, so Schmal.

 
04.10.2022

bpt-Kongress 2022 in Hannover wieder in Präsenz

Der diesjährige Kongress des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte (bpt) findet nach zweijähriger Pause vom 17. - 19. November 2022 wieder als Präsenzveranstaltung in Hannover statt. Das Fortbildungsprogramm erstreckt sich von berufspolitischen Themen wie z.B. der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen und Fachkräftemangel über das Praxismanagement und tierartbezogene Fachvorträge bis hin zu ganz praktischen interaktiven Seminaren und Round Tables. Zur parallel vom 15. bis 18. November in Hannover stattfindenden EuroTier mit dem Motto Transforming Animal Farming werden themenbezogene Führungen angeboten. Der eigenständige Besuch der EuroTier wie auch der Kongress-Fachmesse ist mit dem bpt-Konferenzticket möglich. Eine Online-Übertragung und Aufzeichnung des Hauptvortragsprogramms und der berufspolitischen Veranstaltung finden zusätzlich statt. Die Aufzeichnungen stehen nach dem Kongress noch bis zum 11. Dezember zur Verfügung.

 
04.10.2022

Milchtrends September 2022: „Die gesellschaftliche Einstellung gegenüber der (digitalen) Milch-viehwirtschaft"

Milchtrends.de, eine Kooperation der Agrarökonomie der Georg-August-Universität Göttingen und des Thünen-Instituts Braunschweig, veröffentlicht aktuelle Forschungsergebnisse und Trends zu ökonomischen Fragestellungen zur Wertschöpfungskette Milch. In dem aktuellen Artikel von Greta Langer werden die Ergebnisse einer Befragung zur grundsätzlichen Einstellung der Gesellschaft gegenüber der Milchwirtschaft und hierbei insbesondere die gesellschaftliche Wahrnehmung gegenüber digitaler Technik wie Melk- und Futterrobotern vorgestellt. Die Ergebnisse dieser Studie deuten darauf hin, dass eine Kluft zwischen gesellschaftlicher Erwartungshaltung und digitalen Praktiken in der Milchwirtschaft besteht, die sich zukünftig mit dem Einsatz weiterer digitaler Technologien vermutlich vergrößern wird. Um dieser Entwicklung etwas entgegenzusetzen, gilt es, die Gesellschaft zukünftig in den digitalen Transformationsprozess einzubeziehen.

 
04.10.2022

Ammoniakemissionen um 14 Prozent gesunken

Die Ammoniakemissionen in der Landwirtschaft sind von 2000 bis 2020 um rund 14 Prozent gesunken. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (20/3603) auf eine Kleine Anfrage 20/3262) der AfD-Fraktion hervor. Deutschlandweit wurden demnach 624,3 Kilotonnen im Jahr 2000 verbraucht, zehn Jahre später war der Verbrauch auf 537,25 Kilotonnen gesunken.