BRS News

25.07.2018

Toennies mit neuem Dialogangebot

Die Toennies Holding ApS & Co.KG, die zu den größten Schlachtunternehmen der Welt gehört, berichten ab sofort über die Internetseite www.toennies-dialog.de zum Nachhaltigkeits-Engagement des Unternehmens. Gleichzeitig bietet das Unternehmen auf diesem Wege einen Dialog zu zahlreichen Themen. Das wird bereits intensiv genutzt.
Das Unternehmen sieht die Webseite als Möglichkeit und Angebot, um noch transparenter zu handeln und den Dialog mit allen Interessierten auszubauen.
 
25.07.2018

EuroTier 2018: Alles im Blick - alles im Griff

ET2018 Logo DE Date RGB Wenn es um Landwirte und Nutztiere geht, darf ein Zitat nicht fehlen: Das Auge des Herrn mästet das Vieh. Die einfache Wahrheit bestätigt sich im Zeitalter des Digital Animal Farming. Es schauen mehr Augen hin als je zuvor. Die digitale Kontrolle ist rund um die Uhr möglich und sie funktioniert unabhängig von der Herdengröße – nichts bleibt unbeobachtet. Neueste Entwicklungen zeigen die Aussteller der vom 13. bis 16. November 2018 auf dem Messegelände in Hannover stattfindenden EuroTier.
 
24.07.2018

EuroTier 2018: Günstige Eintrittskarten im Online-Shop erwerben

ET2018 Logo DE Date RGB

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) bietet für die EuroTier, Tickets zu Sonderkonditionen in ihrem Online-Shop an: Tageskarte (13. bis 16. November) nur 22,- EUR anstatt 27 EUR an der Tageskasse; Dauerkarte (13. bis 16. November) nur 48,- EUR anstatt 54,- EUR an der Tageskasse. Zudem bietet die DLG günstige Eintrittskarten für Gruppen an. Wer gemeinsam mit seinen Kollegen Eintrittskarten vorab im OnlineShop erwirbt, zahlt statt 27,00 EUR pro Karte an der Tageskasse nur 19,00 EUR bei Mindestabnahme und -abrechnung von 20 Stück.

 
24.07.2018

Wie erreichen Landwirte ihre Abgeordneten am besten? Per Twitter.

Eine Analyse der Agentur Pollytix analysiert die Nutzung von Twitter durch die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages. Danach ist für die meisten Politiker dieses Medium ein wichtiges Kommunikationsmedium und Informationsquelle. In einem Gastbeitrag im Blog "Hamburger Wahlbeobachter stellen der Geschäftsführer von Pollytix, Rainer Faus, und die Agenturberaterin Leonie Schulz die Ergebnisse im Detail vor.
Lt. Analyse der Agentur nutzen viele Abgeordnete Informationsangebote überregionaler Medien und folgen danach v.a. Twitterkanälen von Parteimitgliedern.
Jedem seine Filterblase", kommentiert das Internetportal Meedia die Analyseergebnisse. Die Auswertung der Agentur zeigt aber auch, warum sich der landwirtschaftliche Berufsstand diesem Medium nicht verschließen darf, um eigene Positionen zu vertreten und Falschmeldungen entgegenzutreten.
 
24.07.2018

DSGVO: BRS-Rahmenvertrag für Mitglieder

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wurde nach der Übergangsphase von zwei Jahren am 25. Mai 2018 wirksam. Die Aufsichtsbehörden befassen sich zurzeit intensiv mit den neuen Rechtsgrundlagen und deren Anforderungen und stimmen eine einheitliche Sichtweise ab. Erste Ergebnisse dieses Prozesses sind gemeinsame Kurzpapiere zur DS-GVO, die die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (DSK) ab sofort veröffentlicht.

Diese Kurzpapiere dienen als erste Orientierung, wie nach Auffassung der Datenschutzkonferenz die Datenschutz-Grundverordnung im praktischen Vollzug angewendet werden sollte. Diese Kurzpapiere stehen unter dem Vorbehalt einer zukünftigen - möglicherweise abweichenden - Auslegung durch den Europäischen Datenschutzausschuss.

Der Bundesverband Rind und Schwein e.V. bietet seinen Mitgliedsunternehmen die Dienstleistung eines externen Datenschutzbeauftragten über einen Rahmenvertrag mit dem Raiffeisenverband Westfalen-Lippe als Unterstützung an.

 
24.07.2018

Tierwohlkennzeichnung: Grüne fordern 45 % mehr Platz

©SuS - Das staatliche Tierwohllabel sieht eine dreistufige Kennzeichnung der Haltungsanforderungen vor. Dabei soll bereits die Einstiegsstufe deutlich über die Kriterien der Initiative Tierwohl (ITW) hinausgehen. Die Teilnahme ist freiwillig und es wird eine umfassende Einbindung aller Vermarktungswege angestrebt. Die rechtlichen bzw. organisatorischen Voraussetzungen sollen nach Aussage von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bis Mitte der Legislaturperiode erarbeitet sein.

Der Bundesverband Rind und Schwein (BRS) warnt davor, sich bei der Ausgestaltung der Haltungskriterien auf die bloßen Aussagen von Verbrauchern zu stützen, mehr Geld für mehr Tierwohl ausgeben zu wollen. Dem Verband zufolge sollten deshalb die Einstiegskriterien des Labels nicht über denen der ITW liegen. Außerdem muss die Sauenhaltung mit ihrem hohen Investitionsbedarf berücksichtigt werden.

 
24.07.2018

Zweifel an der angeblich mangelnden Kontrolldichte

Erhebliche Zweifel an der angeblich mangelnden Kontrolldichte bei niedersächsischen Tierhaltern äußert Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke. Er reagiert damit auf eine Pressemeldung der Grünen vom Wochenende. Wollen die Grünen nun auch noch jedem Hobbyhalter mit zwei Schafen oder fünf Hühnern einen Kontrolleur aufs Grundstück schicken, hinterfragt der Landvolkpräsident die Datenbasis. Beispielsweise halte von 11.500 Schafhaltern in Niedersachsen nur jeder Zehnte mehr als 30 Tiere! Eine erhebliche Diskrepanz gibt es auch zwischen 20.638 Rinderhaltern und knapp 9.000 Milchviehhaltern landesweit. Der Landvolkpräsident erinnert an weitere Überwachungsinstanzen neben Amtsveterinären, die sich regelmäßig auf den landwirtschaftlichen Betrieben einstellen. Dazu zählen beispielswiese die Cross Compliance-Kontrolleure der Landwirtschaftskammer, die verschiedenen Kontrolleure der Qualitätssicherungssysteme wie beispielsweise Initiative Tierwohl, QS oder QM Milch. Größere Tierhalter würden dafür einen Betreuungsvertrag mit einem Tierarzt abschließen.
 
24.07.2018

Menge der abgegebenen Antibiotika in der Tiermedizin sinkt weiter

BVL - Die Menge der in der Tiermedizin abgegebenen Antibiotika in Deutschland ist im Jahr 2017 erneut etwas zurückgegangen. Sie sank um neun auf 733 Tonnen (minus 1,2 %). Zwischen 2011 – dem ersten Jahr der Erfassung – und 2017 ging die Gesamtmenge der abgegebenen Antibiotika von 1706 auf 733 Tonnen zurück (minus 57 %). Das ergab die Auswertung der inzwischen im siebten Jahr erhobenen Abgabemengendaten für Antibiotika durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Dem gegenüber steht allerdings für den gleichen Zeitraum ein Anstieg der abgegebenen Menge an Fluorchinolonen. Diese Wirkstoffklasse ist für die Therapie beim Menschen von besonderer Bedeutung.
 
23.07.2018

Lidl-Weidemilch künftig mit Premiumstufe des Tierwohllabels

Das Handelsunternehmen Lidl baut sein zertifiziertes Milchangebot (Milbona Weidemilch) weiter aus. Ab Ende Juli ist die Lidl-Weidemilch in ausgewählten Regionen mit der Premiumstufe des Tierschutzlabels des Deutschen Tierschutzbundes gekennzeichnet.
 
23.07.2018

PENNY führt 4-stufige Haltungskennzeichnung bei Fleisch ein

Die Penny Markt GmbH führt eine 4-stufige Haltungskennzeichnung für Frischfleisch-Eigenmarkenartikel ein. Das geht aus einer Pressemeldung hervor, die das Unternehmen heute über das Presseportal veröffentlicht hat. Das 4-Stufen-Modell reicht von der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen im Einstieg bis hin zum Bio- bzw. Premium-Standard.
  • Stufe 1: Stallhaltung, Tierhaltung nach gesetzlicher Vorgabe
  • Stufe 2: Stallhaltung Plus, Tierhaltung mit mehr Bewegungsfreiheit
  • Stufe 3: Tierwohl Plus, Tierhaltung mit Zusatzfläche
  • Stufe 4: Bio, Tierhaltung nach EU-ÖKO-Verordnung / Premium, Tierhaltung mit Auslauf